ERFAHRUNG ZÄHLT

Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung

Seit 2011 unterstützt das Palliative Care Team in Duisburg und Umgebung mit
der Spezialisierten Ambulanten Palliativversorgung (SAPV) schwerstkranke Patientinnen
und Patienten mit einer begrenzten Lebenserwartung. Unser Ziel ist es, ihre Lebensqualität
zu verbessern und die Selbstbestimmung zu erhalten, ihnen ein menschenwürdiges Leben bis zum
Tod in ihrer vertrauten Umgebung (zu Hause oder in einer Pflegeeinrichtung) zu ermöglichen.
Entscheidend für unsere Tätigkeit sind immer der Wille und die psychische und physische
Entlastung unserer Patientinnen und Patienten sowie die tatkräftige und seelische
Unterstützung der Angehörigen.

Ihre Fragen – UNSERE ANTWORTEN

 

SAPV – Was ist das denn?

SAPV ist die Abkürzung für unsere Arbeit für und mit Patientinnen und Patienten sowie deren Angehörigen, die „Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung“. Unser Angebot umfasst eine Vielzahl an Leistungen aus Medizin, Pflege und Seelsorge, die insbesondere für die Zeit schwerster Erkrankung mit begrenzter Lebenserwartung zur Verfügung steht, beispielsweise auch in der Sterbephase.
Die SAPV steht Schwerstkranken und ihren Angehörigen an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr zur Verfügung, ist also zu jeder Tageszeit erreichbar – insbesondere in Krisensituationen.

Wer bekommt die Leistungen der SAPV?

DIE SAPV ist eine Leistung der Krankenkassen, die allen gesetzlich und privat Versicherten zusteht. Sie spricht Schwerstkranke, Sterbende und deren Angehörige an. Voraussetzung für die Leistung ist eine Symptomlast, zum Beispiel starke Schmerzen, Luftnot, Juckreiz, Übelkeit und Erbrechen, Angst oder großflächige Wunden.
Das Sterben an sich geht nicht grundsätzlich mit einer Symptomlast einher. Das bedeutet, dass nicht alle Sterbenden eine Unterstützung durch die SAPV benötigen. Tatsächlich sind Leistungen aus dem Bereich der palliativen Versorgung lediglich in nur rund zehn Prozent aller Sterbeprozesse notwendig.

Wer arbeitet in einem SAPV-Team?

EIN SAPV-TEAM besteht aus Fachpflegekräften mit der Zusatzqualifikation „Palliative Care“ und aus Ärztinnen und Ärzten mit der Zusatzqualifikation „Palliativmedizin“. Zum erweiterten Team gehören Fachkräfte aus den Bereichen Psychoonkologie, Sozialarbeit, Physio-, Entspannungs- und Musiktherapie.

Palliativ – ist das nicht nur etwas für Krebserkrankte?

NEIN! Selbstverständlich werden auch an Krebs Erkrankte vom SAPV-Team betreut, aber es gibt viele weitere Erkrankungen, die eine starke Symptomlast erzeugen, beispielsweise schwere rheumatische Erkrankungen oder auch neurologische Krankheitsbilder.
Die Symptomlast richtet sich daher nicht nach bestimmten Krankheitsbildern, sondern orientiert sich an der individuellen Belastung von Betroffenen und an der Begrenztheit der Lebenserwartung der jeweiligen Patientinnen und Patienten.

Wo werden die Leistungen der SAPV angeboten?

ÜBERALL dort, wo Schwerstkranke oder Sterbende zuhause sind: im ambulanten und häuslichen Bereich, in einem Pflegeheim ebenso wie in einer Wohnstätte für Menschen mit Behinderung. Das Ziel des Angebots ist es, dass Schwerstkranke oder Sterbende in ihrem gewohnten Umfeld bleiben können, wenn sie es wünschen.

Kostet mich das etwas?

NEIN! Die Krankenkassen übernehmen alle Kosten, da es sich um die ärztlich verordneten Leistungen handelt.

Bleibe ich in Behandlung meiner Hausärztin oder meines Hausarztes?

JA! Die hausärztliche Versorgung ändert sich durch die SAPV keineswegs, Patientinnen und Patienten behalten ihre vertrauten Anlaufstellen. Das SAPV-Team arbeitet eng und vertrauensvoll mit den Hausärztinnen und Hausärzten zusammen und sprechen sich detailliert mit ihnen ab.

Muss ich meinen Pflegedienst dann abbestellen?

NEIN! Das SAPV-Team leistet keine grundpflegerischen oder hauswirtschaftlichen Versorgungen, es ist ein ergänzendes Angebot. Auch mit eventuell schon eingesetzten Pflegedienstleistern arbeitet das SAPV-Team eng und vertrauensvoll zusammen. Sollte hingegen noch keine pflegedienstliche Versorgung existieren, hilft das SAPV-Team, einen geeigneten Pflegedienst zu finden.

Welche Leistungen umfasst die SAPV?

DAS ANGEBOT dder SAPV umfasst viele Leistungen, die sich alle am Wohlbefinden und der Lebensqualität der Schwerstkranken und Sterbenden orientieren.

Die Leistungen sind beispielsweise:
  • Informationen, Beratung und Aufklärung
  • Vermittlung weiterer Angebote, wie z.B. Seelsorge, Pflege- und Betreuungsdienste oder hauswirtschaftliche Unterstützungen
  • Betreuungsleistungen
  • Anleitung zu einzelnen Versorgungen
  • Medizinische und pflegerische Linderung der Beschwerden

 

Haben meine Angehörigen auch etwas von dem Angebot der SAPV?

SCHWERSTKRANKE und deren Angehörigen sind für das SAPV-Team eine untrennbar verbundene Einheit. Hierbei sieht das SAPV-Team die Angehörigen als Expertinnen und Experten an, die viele Erfahrungen einbringen können, von denen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SAPV sehr profitieren können.
Zudem wird zusammen mit den Angehörigen nach Zeiten bzw. Aktivitäten geschaut, in und bei denen sie in der Pflegesituation entlastet werden können. Hier werden durch das SAPV-Team auf Wunsch verschiedene entlastende Angebote vermittelt.

Wie komme ich an die Leistungen der SAPV?

HAUS- ODER FACHÄRZTINNEN UND -ÄRZTE verordnen die Leistung der SAPV (Verordnung 63).

Mit wem arbeitet die SAPV zusammen?

DAS SAPV-TEAM hat vor Ort viele Kooperationspartner. Das sind örtliche Hospizdienste, örtliche Pflegedienste, Krankenkassen, Seelsorge, örtliche Apotheken, Pflegeheime, Krankenhäuser und Sanitätshäuser sowie gegebenenfalls Therapeutinnen und Therapeuten der unterschiedlichen Fachrichtungen.

Und wenn es mir wieder besser gehen sollte?

DANN „RUHT“ das Angebot der SAPV. So kann die Unterstützung sofort wieder aktiviert werden, wenn der Allgemeinzustand der Schwerstkranken sich verschlechtern sollte.

UNSER TEAM

zur Teamfoto-Galerie
zur Teamfoto-Galerie
Unser Einzugsgebiet
zur Website von medidoc
zur Website von Die Pflege
zur Website der Malteser-Stifte
Geschäftsstelle
Ihre Ansprechpartner:

Diana Rademacher,
Assistenz des Vorstandes

Hannelore Nowak,
Assistenz der Geschäftsführung
Palliative Care Duisburg eG
Düsseldorfer Strasse 42
47051 Duisburg
Telefon: 0203 - 48499995
Telefax: 0203 - 50082525
E-Mail: kontakt@pall-care-du.de
Unser Einzugsgebiet
 
zur Website von medidoc
zur Website von Die Pflege
Geschäftsstelle
Ihre Ansprechpartner:

Diana Rademacher,
Assistenz des Vorstandes

Hannelore Nowak,
Assistenz der Geschäftsführung
Palliative Care Duisburg eG
Düsseldorfer Strasse 42
47051 Duisburg
Telefon: 0203 - 48499995
Telefax: 0203 - 50082525
E-Mail: kontakt@pall-care-du.de

zur Website der Malteser-Stifte

UNSER NETZWERK

zur Website zur Website zur Website zur Website
zur Website zur Website zur Website zur Website
zur Website zur Website zur Website zur Website
zur Website zur Website zur Website zur Website
zur Website
 
 
 
Impressum
Datenschutz
Copyright (C) 2022
Palliative Care Duisburg eG